Musik verbindet – MJO fährt zum Partnerkreis Elbe-Elster

Familie Schulte-Huermann aus Lüdenscheid ist eng mit dem Märkischen Jugendsinfonieorchester verbandelt. Foto: Ulla Erkens/ Märkischer Kreis
Familie Schulte-Huermann aus Lüdenscheid ist eng mit dem Märkischen Jugendsinfonieorchester verbandelt. Foto: Ulla Erkens/ Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.08.2017
|

"Das beste an der Orchesterfreizeit des MJO ist das tolle Gemeinschaftserlebnis", darin sind sich die Schwestern Mona und Anna Schulte-Huermann aus Lüdenscheid einig. Aber beide lockt auch die Herausforderung: „Das Orchester spielt auf einem hohen Niveau. Wir müssen wirklich viel üben“, sagt Anna. Die 17-jährige Gymnasiastin spielt Bratsche und fährt zum zweiten Mal mit. Ihre drei Jahre ältere Schwester Mona ist nach einem Jahr Auslandsaufenthalt in Australien zum siebten Mal dabei. Die Bass-Posaunistin und Sängerin freut sich ganz besonders, altbekannte Gesichter wieder zu sehen. „Aber durch die Musik und die intensiven Proben, lernt man auch ganz schnell neue Leute kennen“, weiß Mona aus Erfahrung. Sie ist sicher, dass sich die neuen Orchestermitglieder und die Musikschüler aus dem Partnerkreis bald wohlfühlen und viel Spaß haben werden. In Australien hat sie in einer Band mitgespielt und sich darüber ein gutes Netzwerk aufgebaut. In ihrem Schuljahr in Colorado hat Anna ähnlich gute Erfahrungen gemacht. „Da gab es sogar eine Orchesterklasse, die jeden Tag geübt hat“, erzählt sie begeistert. Nach dem Abitur in zwei Jahren will sie zur Polizei. Ihre Schwester fängt im Herbst ein Frankoromanistik-Studium in Augsburg an mit Schwerpunkt deutsch-französische Beziehungen.



Lange Probentage bis in die Nacht machen den Mädchen nichts aus. Schließlich wollen sie bei den Konzerten in Elbe-Elster im Märkischen Kreis das Publikum durch ihre Spielfreude und ihre Virtuosität begeistern. "Für jedes musikalische Nachwuchstalent bedeutet das MJO einen wichtigen Schritt in der musikalischen und persönlichen Entwicklung", ist ihr Vater, Frank Schulte-Huermann überzeugt. Er ist Leiter der Musikschule Lüdenscheid und sehr stolz darauf, dass die ganze Familie eng mit dem MJO verbunden ist. Er selbst war von 1990 bis 1996 Blechbläserdozent. Auch seine Ehefrau Monika Schulte-Huermann hat zeitweise beim Märkischen Jugendsinfonieorchester mitgespielt. Seine Kinder, David, Mona und Anna sind also mit dem MJO groß geworden. "Nur hier können unsere Musikschüler ein so großes Orchester mit breiter Instrumentierung und schwieriger Orchesterliteratur erfahren", erklärt der Musiklehrer. Die Musikschule Lüdenscheid steht 100 Prozent hinter dem MJO und unterstützt es beispielsweise bei den Aufnahmeprüfungen. „Keine Angst, die sind ganz human“, lacht Mona.



Dieses Jahr wird das Konzertprogramm wesentlich durch das Partnerschaftsjubiläum der beiden Kreise und das Lutherjahr bestimmt. Felix Mendelssohn Bartholdys "Reformationssinfonie" und eine Auswahl aus Sergej Prokofjews Balette "Romeo und Julia" haben Mona und Anna schon einstudiert. „Als einzelne Stimme fühlt man sich aber ziemlich verloren“, klagt Anna und freut sich auf die Register- und Orchesterproben. Bei der Reformationssinfonie handelt es sich um ein Frühwerk Mendelssohn Bartholdys, des großen Musikers der Romantik. Einen Kontrapart dagegen setzt Prokofjew als Klassiker der Moderne. Dritter im Bunde ist Johann Gottlieb Graun, Mitnamensgeber der Kreismusikschule "Gebrüder Graun" Elbe Elster, mit der Ouverture der Sinfonie D-Dur. Musikgeschichtlich steht Graun am Übergang vom spätbarocken Stil hin zur sogenannten "Empfindsamkeit". Noch eine Überraschung erwartet die Geschwister in Elbe-Elster: Eigens für das Partnerschaftsjubiläum haben John Rausek und Lars Weber ein neues Werk mit dem Titel "Wo wir uns finden" komponiert, das verschiedene Aspekte der Partnerschaft thematisiert. Nach der Probephase und ersten Konzerten im Partnerkreis Elbe-Elster geht es ab dem 1. September mit Konzerten in der Region weiter:
Freitag, 01.09.2017, 19.00 Uhr, Konzert in der Stadthalle Meinerzhagen
Samstag, 02. 09. 2017, 17.00 Uhr, Jubiläumskonzert im Kulturhaus Lüdenscheid,
Sonntag, 03.09.2017, 11.00 Uhr, Familienkonzert in der Alten Rohrmeisterei Schwerte
Weitere Informationen und Karten-Vorverkaufsstellen sind im Veranstaltungskalender zu finden unter www.maerkischer-kreis.de.

Zuletzt aktualisiert am: 10.08.2017