Heinrich-Jaschinski bleibt Landrat in Elbe-Elster

Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) bleibt Landrat im Partnerschaftskreis Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) bleibt Landrat im Partnerschaftskreis Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 23.04.2018
|

Christian Heinrich-Jaschinski bleibt Landrat im Landkreis Elbe-Elster. Der Amtsinhaber gewann die Landratswahl im brandenburgischen Partnerschaftskreis des Märkischen Kreises bereits im ersten Wahlgang. Der 50-jährige Christdemokrat erhielt 52,1 Prozent der abgegebenen Stimmen. Seine Herausforderer Iris Schülzke (parteilos) und Peter Drenske (AfD) kamen auf 29,4 beziehungsweise 18,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,4 Prozent und damit um 14,3 Prozent höher als bei der vorangegangenen Wahl im Jahr 2010.


Im Landkreis Elbe-Elster war zum zweiten Mal ein Landrat direkt gewählt worden. Die Wahlberechtigten konnten in 224 Wahlbezirken ihre Stimmen abgeben. Laut vorläufigem Endergebnis hat Heinrich-Jaschinski 18.175 Stimmen bekommen. Notwendig war eine Mehrheit und Mindestzahl von 13.384 Ja-Stimmen. Iris Schülzke ist mit 10.259 Stimmen auch im fünfstelligen Bereich angekommen. Das entspricht 29,4 Prozent Anteil. Abgeschlagen auf Rang drei liegt Peter Drenske mit 18,4 Prozent und 6.431 Stimmen.


Die Amtszeit Christian Heinrich-Jaschinskis hätte eigentlich bereits zum 14. April 2018 geendet. Danach hätte die Wahl bereits Ende vergangenen Jahres stattfinden müssen. Sie wurde aber wegen der vom Land Brandenburg beabsichtigten Kreisneugliederung ausgesetzt und die Amtszeit der Amtsinhaber entsprechend verlängert. Nach dem eindeutigen Votum bleibt Christian Heinrich-Jaschinski Chef der Kreisverwaltung im Partnerschaftskreis Landkreis Elbe-Elster.

Zuletzt aktualisiert am: 23.04.2018